Der Verfall Des Eigentums: Ersitzung Und Verjahrung Der Vindikation Am Beispiel Von Raubkunst Und Entarteter Kunst (Der Fall Gurlitt) (häftad)
Fler böcker inom
Format
Häftad (Trade Paper)
Språk
Tyska
Antal sidor
99
Utgivningsdatum
2015-06-01
Upplaga
1. Auflage.
Förlag
Mohr Siebeck
Antal komponenter
1
ISBN
9783161539848
Der Verfall Des Eigentums: Ersitzung Und Verjahrung Der Vindikation Am Beispiel Von Raubkunst Und Entarteter Kunst (Der Fall Gurlitt) (häftad)

Der Verfall Des Eigentums: Ersitzung Und Verjahrung Der Vindikation Am Beispiel Von Raubkunst Und Entarteter Kunst (Der Fall Gurlitt)

Ersitzung und Verjährung der Vindikation am Beispiel von Raubkunst und Entarteter Kunst (Der Fall Gurlitt)

Häftad Tyska, 2015-06-01
369
  • Skickas inom 3-6 vardagar.
  • Gratis frakt inom Sverige över 159 kr för privatpersoner.
Das (besitzlose) Eigentum ist kein ewiges Recht. Es kann sich mannigfach verflüchtigen, für den ursprünglichen Eigentümer verloren gehen. Wenn es nicht schon vorher zum Erwerb eines Dritten vom Nichtberechtigten gekommen ist (§§ 932 ff. BGB), findet der Verfall als Vorgang in der Zeit statt. Dem nicht besitzenden Eigentümer rinnt sein Eigentum durch die Finger. Die Zeit kann akquisitiv wirken. Der Zerfall geschieht rückstandslos, wenn ein Dritter durch Ersitzung eigenes Eigentum geriert. Aber auch wo es nicht zur Ersitzung kommt, erodiert das Eigentum. Denn die Zeit wirkt extinktiv . Der Herausgabeanspruch aus dem Eigentum verjährt. Andreas Bergmann spürt diesen, teils äußerst komplizierten Zusammenhängen am Beispiel von NS-Raubkunst und sogenannter "Entarteter Kunst" nach.
Visa hela texten

Passar bra ihop

  1. Der Verfall Des Eigentums: Ersitzung Und Verjahrung Der Vindikation Am Beispiel Von Raubkunst Und Entarteter Kunst (Der Fall Gurlitt)
  2. +
  3. Vindikation Und Richterlicher Wertungsspielraum

De som köpt den här boken har ofta också köpt Vindikation Und Richterlicher Wertungsspielraum av Jacek Lehmann, Christian Baldus (inbunden).

Köp båda 2 för 1148 kr

Kundrecensioner

Har du läst boken? Sätt ditt betyg »

Fler böcker av Andreas Bergmann