Zur Souveranitatskonzeption des Europaischen Gerichtshofs (häftad)
Fler böcker inom
Format
Häftad (Paperback / softback)
Språk
Tyska
Antal sidor
341
Utgivningsdatum
2018-02-16
Upplaga
1. Auflage
Förlag
JCB Mohr (Paul Siebeck)
Dimensioner
233 x 155 x 20 mm
Vikt
510 g
Antal komponenter
1
ISSN
1861-1893
ISBN
9783161558238
Zur Souveranitatskonzeption des Europaischen Gerichtshofs (häftad)

Zur Souveranitatskonzeption des Europaischen Gerichtshofs

Die Autonomie des Unionsrechts und das Voelkerrecht

Häftad Tyska, 2018-02-16
799
  • Skickas inom 5-8 vardagar.
  • Gratis frakt inom Sverige över 159 kr för privatpersoner.
Kan levereras innan julafton!
Vor dem Hintergrund elementarer Herausforderungen der Europaischen Union entwickelt der Europaische Gerichtshof die Unionsrechtsordnung konsequent weiter. Wahrend seine nach innen gerichtete Rechtsprechung entscheidend zur Konstitutionalisierung der Vertrage beigetragen hat und judikativer Dialog und Einbindung der nationalen Gerichte das Wesen der Unionsrechtsordnung pragen, zeigt sich in der Abgrenzung von voelkerrechtlichen Streitschlichtungsinstitutionen ein entgegengesetztes Bild: In der Rechtsprechung des Europaischen Gerichtshofs scheint hier eine Konzeption des Wesens der Unionsrechtsordnung durch, die an klassische Elemente nationaler Souveranitat erinnert. Damit durchdringt das Europarecht nicht nur die nationalen Rechtsordnungen, sondern grenzt sich gleichzeitig nach aussen hin konsequent von einem zunehmend fragmentierten Voelkerrecht ab.
Visa hela texten

Passar bra ihop

  1. Zur Souveranitatskonzeption des Europaischen Gerichtshofs
  2. +
  3. Der Effet Utile Und Das Kartellzivilrecht: Die Vorgaben Des Unionsrechts Bei Der Ausgestaltung Der Zivilrechtsfolgen Des Art. 101 Aeuv

De som köpt den här boken har ofta också köpt Der Effet Utile Und Das Kartellzivilrecht: Die ... av Anja Schwietert (häftad).

Köp båda 2 för 1848 kr

Kundrecensioner

Har du läst boken? Sätt ditt betyg »

Fler böcker av Andreas Bergmann

Övrig information

Geboren 1980; Studium der internationalen Beziehungen in St. Gallen, Lima und Paris; 2007 Diplome d'Etudes Politiques de Paris (Sciences Po); 2008 M.A. (HSG) in International Affairs and Governance; wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl fur OEffentliches Recht, Europarecht und Rechtsphilosophie an der Universitat Hannover und Stipendiat der Friedrich Naumann Stiftung fur die Freiheit; Unternehmensberater; seit 2016 Referent bei der Europaischen Kommission; 2017 Promotion zum Dr. iur. (Hannover).