Verlust Der Selbst-Grenzen (häftad)
Format
Häftad (Paperback / softback)
Språk
Tyska
Antal sidor
146
Utgivningsdatum
2005-01-01
Upplaga
2005 ed.
Förlag
Springer Verlag GmbH
Illustratör/Fotograf
Bibliographie
Illustrationer
X, 146 S. Zahlreiche Abb.
Dimensioner
210 x 148 x 9 mm
Vikt
218 g
Antal komponenter
1
Komponenter
Book
ISBN
9783211238363
Verlust Der Selbst-Grenzen (häftad)

Verlust Der Selbst-Grenzen

Entwurf Einer Interdisziplinaren Theorie Der Schizophrenie

Häftad Tyska, 2005-01-01
649
  • Skickas inom 3-6 vardagar.
  • Gratis frakt inom Sverige över 159 kr för privatpersoner.
Finns även som
Visa alla 1 format & utgåvor
Die Entstehungsbedingungen der Schizophrenie, einer meist chronisch verlaufenden psychobiologischen Erkrankung, unter der mindestens 1% der Weltbevoelkerung leidet, sind trotz intensiver Forschungen nach wie vor unbekannt. Die vorliegende Monographie legt ein Erklarungsmodell der Schizophrenie vor, wobei sich die molekulare Hypothese auf die Stoerung der Hirnfunktionen ubertragen lasst und davon die schizophrenen Symptome sowie das Wirklichkeitserleben dieser Patienten abgeleitet werden kann. Ferner kann die Theorie des Verlustes der Selbstgrenzen zumindest auf der molekularen Ebene experimentell uberpruft werden. Zum besseren Verstandnis des schizophrenen Wirklichkeitserlebens wird der Verlust der Selbstgrenzen auch durch psychologische, physiktheoretische, philosophische, kommunikationstheoretische und psychologische Konzepte erklart. Besonders beeindruckend sind die Fallbeispiele. Da die Theorie experimentell uberprufbar ist, ist ein voellig neuer Ansatz der Behandlung der Schizophrenie moeglich.
Visa hela texten

Passar bra ihop

  1. Verlust Der Selbst-Grenzen
  2. +
  3. Narziss Und Echo

De som köpt den här boken har ofta också köpt Narziss Und Echo av Bernhard Mitterauer (häftad).

Köp båda 2 för 1068 kr

Kundrecensioner

Har du läst boken? Sätt ditt betyg »

Fler böcker av Bernhard Mitterauer

Recensioner i media

In meisterhafter Virtuositat entwickelt Mitterauer eine Theorie der Schizophrenie, in welcher Gesichtspunkte der nicht-klassischen Logik, die neuesten Befunde uber die biochemischen Glia-neuronalen Interaktionen und die klinische Phanomenologie in wechselseitige Beziehung gebracht werden. Die Verflechtung dieser drei an sich heterogenen Elemente zu einem konsistenten Ansatz kann nicht verfehlen, die Schizophrenieforschung in neue Bahnen zu lenken.