Holy Blues: Die 400-jährige Reise einer Musikseele (häftad)
Fler böcker inom
Format
Häftad (Trade Paper)
Språk
Tyska
Antal sidor
154
Utgivningsdatum
2021-10-01
Upplaga
1
Förlag
Tredition Gmbh
Dimensioner
203 x 127 x 9 mm
Vikt
173 g
Antal komponenter
1
Komponenter
Paperback
ISBN
9783347427914
Holy Blues: Die 400-jährige Reise einer Musikseele (häftad)

Holy Blues: Die 400-jährige Reise einer Musikseele

Häftad Tyska, 2021-10-01
449
  • Skickas inom 5-8 vardagar.
  • Gratis frakt inom Sverige över 199 kr för privatpersoner.
Finns även som
Visa alla 1 format & utgåvor
Was haben Blues, Jazz, Soul, R&B, Rock'n'Roll, Folk, Country, Rock, Pop und Hip Hop gemeinsam? Ihre Herkunft, ihr Feuer! Holy Blues war der Feuerherd. Holy Blues, auch Gospel genannt, ist die Quelle all jener Rootsmusik, die wir lieben. Die Geschichte der Gospelmusik ist 400-jährig; ihr Geist noch sehr viel älter, und ohne ihn würden wir uns heute schlicht und einfach nicht von beseelter Musik verzaubern lassen können.

Grund genug, diesem guten Geist nachzuspüren. Der Schweizer Musiker und Fachbuchautor Richard Koechli macht sich auf die abenteuerliche Reise durch die amerikanische Kulturgeschichte und zeigt mit unzähligen konkreten Beispielen auf, wie hoch während all den Jahrhunderten der Einfluss des Glaubens auf die Musik und ihre Erzeuger:innen war, wie entscheidend und geheimnisvoll die göttliche Dimension in jedem Moment die Musik prägt. Koechli tut dies im Doppelpack: Als Buchautor mit einem inspirierenden Geschichts-Trip, und als Blues-Künstler gratis dazu mit einem mp3-Album zum freien Download.
Visa hela texten

Passar bra ihop

  1. Holy Blues: Die 400-jährige Reise einer Musikseele
  2. +
  3. Churchill, Hitler Und Der Antisemitismus: Die Deutsche Diktatur, Ihre Politischen Gegner Und Die Europaische Krise Der Jahre 1938/39

De som köpt den här boken har ofta också köpt Churchill, Hitler Und Der Antisemitismus: Die D... av Stefan Scheil (häftad).

Köp båda 2 för 766 kr

Kundrecensioner

Har du läst boken? Sätt ditt betyg »

Fler böcker av Richard Koechli