Manner - das 'Vernachlassigte' Geschlecht in der Familienforschung (häftad)
Format
Häftad (Paperback / softback)
Språk
Tyska
Antal sidor
272
Utgivningsdatum
2005-01-01
Upplaga
2005 ed.
Förlag
VS Verlag fur Sozialwissenschaften
Medarbetare
Tölke, Angelika (ed.), Hank, Karsten (ed.)
Illustratör/Fotograf
29 Tab 9 Abb
Illustrationer
10 black & white illustrations, 29 black & white tables
Dimensioner
244 x 170 x 15 mm
Vikt
445 g
Antal komponenter
1
Komponenter
Paperback
ISBN
9783531144955
Manner - das 'Vernachlassigte' Geschlecht in der Familienforschung (häftad)

Manner - das 'Vernachlassigte' Geschlecht in der Familienforschung

Sonderheft 4 Zeitschrift für Familienforschung

Häftad Tyska, 2005-01-01
569
Skickas inom 3-6 vardagar.
Gratis frakt inom Sverige över 159 kr för privatpersoner.
In theoretischen Uberlegungen sowie in empirischen Untersuchungen zu den Ursachen rucklaufiger Heirats- und Geburtenzahlen tauchen Manner zumeist nicht als eigenstandige Subjekte auf. Zunehmende Unsicherheiten auf dem Arbeitsmarkt und in Berufskarrieren untergraben jedoch die traditionelle Rolle des Familienernahrers; gleichzeitig gewinnen Vorstellungen von partnerschaftlichem Verhalten in Beziehungen und von einer aktiven Ausubung der Vaterrolle an Bedeutung. Ziel dieses Sonderheftes ist es daher, unter sich verandernden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen Aufmerksamkeit auf das in der Familienforschung bislang 'vernachlassigte' Geschlecht zu lenken.
Visa hela texten

Passar bra ihop

  1. Manner - das 'Vernachlassigte' Geschlecht in der Familienforschung
  2. +
  3. Zehn Jahre Deutschland in Afghanistan

De som köpt den här boken har ofta också köpt Zehn Jahre Deutschland in Afghanistan av Klaus Brummer, Stefan Froehlich (häftad).

Köp båda 2 för 958 kr

Kundrecensioner

Har du läst boken? Sätt ditt betyg »

Fler böcker av författarna

Recensioner i media

"Dieses Buch ist sowohl fur den Laien als auch fur den Berufswissenschaftler unbedingt lesenswert: Es liefert aktuelle Forschungsergebnisse und Einsicht in Forschungsmethoden. Am Ende angelangt, macht es Lust auf weitere vertiefende Literatur zum Thema Manner in der Familienforschung. Die Autoren werden ihrem Anspruch gerecht, die Aufmerksamkeit auf das in der Familienforschung bislang 'vernachlassigte' Geschlecht zu lenken und gleichzeitig die ganzheitliche Perspektive nicht aus den Augen zu verlieren." Journal fur Generationengerechtigkeit, 03/2008

Övrig information

Dr. Angelika Tolke ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Jugendinstitut Munchen. Dr. Karsten Hank ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Mannheim Research Institute for the Economics of Aging (MEA).

Innehållsförteckning

Mit Beitragen von Karsten Hank, Angelika Tolke, Christian Schmitt, Holger von der Lippe, Cornelia Helfferich, Heike Klindowrth, Silvia Krumm, Thomas Kuhn, Wolfgang Walter, Karin Kurz, Johannes Stauder, Gunnar Andersson, Ann-Zofie Duvander, Karsten Kassner, Anneli Ruling