Arbeitszeit - Wartezeit - Lebenszeit (häftad)
Format
Häftad (Paperback / softback)
Språk
Tyska
Antal sidor
441
Utgivningsdatum
1996-05-01
Förlag
Peter Lang AG
Antal komponenter
1
ISBN
9783631303245
Arbeitszeit - Wartezeit - Lebenszeit (häftad)

Arbeitszeit - Wartezeit - Lebenszeit

Subjektive Wertlehre, Totalitaet Und Lebensschwung ALS Geburtshelfer Der Soziologie

Häftad Tyska, 1996-05-01
979
Skickas inom 3-6 vardagar.
Fri frakt inom Sverige för privatpersoner.
Die Maeutik der Grenznutzenlehre, der Lebensphilosophie und der Phanomenologie bei der Entstehung der Soziologie hat ihren Topos zwischen den Weltbildern zweier physikalischer Zeitalter: dem mechanistischen und dem der Relativitatstheorie. Von Anfang an hatte die Soziologie mit Defiziten zu kampfen: einerseits gegenuber dem subjektiven Wert der Grenznutzenlehre, andererseits gegenuber dem Tausch- und Arbeitswert der klassischen Nationalokonomie. Jene Werte ziehen sich von der gesellschaftlichen Synthesis zuruck, die von der Zeit selbst ubernommen wird. Totalitat wird schon bei Simmel und Durkheim durch Ruckgriffe auf funktionelle Gleichgewichtstheorien abgesichert. Der Ruckfall des Grenznutzens in Statik signalisiert, dass der soziologische Betrachter mechanistisch reagiert, statt einbezogen zu sein ins experimentum mundi."
Visa hela texten

Passar bra ihop

  1. Arbeitszeit - Wartezeit - Lebenszeit
  2. +
  3. Friedrich Schlegels Lucinde ALS 'Neue Mythologie'

De som köpt den här boken har ofta också köpt Friedrich Schlegels Lucinde ALS 'Neue Mythologie' av Cornelia Hotz-Steinmeyer (häftad).

Köp båda 2 för 1688 kr

Kundrecensioner

Har du läst boken? Sätt ditt betyg »

Fler böcker av Bernhard Wiens

  • Leben im Gehause (Telepolis)

    Bernhard Wiens

    Wie wohnten unsere Vorfahren? Wie werden unsere Kinder wohnen? Dazwischen liegt die Gegenwart, der Bestand - so wie wir wohnen. Reicht uns das? Ohne die Frage, wie wir wohnen wollen, ist keine Veranderung moglich. Im Schlaf- und Wohnzimmer sind wi...

Övrig information

Der Autor: Bernhard Wiens ist Journalist und als Gastforscher am Zentralinstitut fur Sozialwissenschaftliche Forschung an der FU Berlin mit der Emigration von Wissenschaftlern befasst."