Ein Demokratisches Verfahren Fuer Die Wahlen Zum Europaeischen Parlament (häftad)
Format
Häftad (Paperback / softback)
Språk
Tyska
Antal sidor
520
Utgivningsdatum
1999-08-01
Förlag
Peter Lang AG
Antal komponenter
1
ISBN
9783631350560
Ein Demokratisches Verfahren Fuer Die Wahlen Zum Europaeischen Parlament (häftad)

Ein Demokratisches Verfahren Fuer Die Wahlen Zum Europaeischen Parlament

Legitimation Gemeinschaftlicher Entscheidungsstrukturen Im Europaeischen Integrationsprozess

Häftad Tyska, 1999-08-01
949
Tillfälligt slut – klicka "Bevaka" för att få ett mejl så fort boken går att köpa igen.
Die Zahl der von den Gemeinschaftsorganen zu treffenden Entscheidungen erhoht sich standig. Fur die Burger gewinnt die Frage ihrer Beteiligung an der Entscheidungsfindung an Bedeutung. Art. 138 Abs. 3 EGV sieht Wahlen zum Europaischen Parlament -nach einem einheitlichen Verfahren in allen Mitgliedstaaten- vor. Der Direktwahlakt von 1976 enthalt aber nur wenige einheitlich geltende Bestimmungen. Im wesentlichen regeln die Mitgliedstaaten das Verfahren. Die Arbeit geht der Frage nach, ob der europaische Gesetzgeber aufgrund des vorangeschrittenen Integrationsprozesses erneut tatig werden muss. Prufungsmassstab ist die Einhaltung der auch auf europaischer Ebene geltenden Wahlverfahrensgrundsatze. Hier ruckt die Wahlgleichheit in den Mittelpunkt. Es wird aufgezeigt, wie die Durchbrechungen dieses Prinzips behoben werden konnen."
Visa hela texten

Kundrecensioner

Har du läst boken? Sätt ditt betyg »

Övrig information

Die Autorin: Marietta Hovehne wurde 1967 in Emstek geboren. Von 1987 bis 1993 studierte sie Rechtswissenschaften in Gottingen und Leuven/Belgien. Anschliessend arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl fur Staatsrecht, Verwaltungs- und Europarecht an der Universitat Gottingen. Von 1996 bis 1998 war sie Rechtsreferendarin beim Hanseatischen OLG in Hamburg. Promotion 1998. Seit 1999 ist sie beim Regierungsprasidium Magdeburg tatig."