Kollektive Identitaeten (häftad)
Fler böcker inom
Format
Häftad (Paperback / softback)
Språk
Tyska
Antal sidor
290
Utgivningsdatum
2005-09-01
Förlag
Peter Lang AG
Illustratör/Fotograf
zahlreiche Tabellen 1 Abbildungen
Illustrationer
Illustrations, unspecified
Dimensioner
208 x 142 x 18 mm
Vikt
386 g
Antal komponenter
1
ISBN
9783631541654
Kollektive Identitaeten (häftad)

Kollektive Identitaeten

Selbstverortungen Tuerkischer Migrantinnen Und Ihrer Kinder

Häftad Tyska, 2005-09-01
689
Skickas inom 3-6 vardagar.
Fri frakt inom Sverige för privatpersoner.
Dieses Buch ist ein Beitrag zur Klarung des umstrittenen Begriffs Kollektiver Identitat. Es prasentiert die Ergebnisse einer Studie, die am Institut fur Interkulturelle und Internationale Studien (InIIS) der Universitat Bremen durchgefuhrt wurde. Die Studie verbindet konzeptionelle Klarungen mit empirischer Forschung. Sie zeigt, dass es sinnvoll ist, zwischen verschiedenen Identitatsformen wie etwa Ich-Identitat oder Wir-Identitat zu differenzieren. Die Untersuchung erfolgt aus drei Perspektiven: sie behandelt Selbstbezeichnungen und deren Bedeutung, sie untersucht kollektive Identitat anhand einzelner Merkmale und sie geht von Bedeutungen und Bedeutungsmustern aus, durch die sehr unterschiedliche Varianten einer turkischen Identitat bestimmt werden.
Visa hela texten

Passar bra ihop

  1. Kollektive Identitaeten
  2. +
  3. Politische Identitat-Ethnizitat-Geschlecht

De som köpt den här boken har ofta också köpt Politische Identitat-Ethnizitat-Geschlecht av Cinur Ghaderi (inbunden).

Köp båda 2 för 1428 kr

Kundrecensioner

Har du läst boken? Sätt ditt betyg »

Bloggat om Kollektive Identitaeten

Övrig information

Die Autoren: Rosemarie Sackmann ist Sozialwissenschaftlerin und lehrt unter anderem im Rahmen der Integrierten Europastudien an der Universitat Bremen. Tanjev Schultz ist Politik- und Sozialwissenschaftler und arbeitet als Journalist fur eine grosse deutsche Tageszeitung. Kathrin Prumm lehrt im Studiengang Politikmanagement der Hochschule Bremen und arbeitet als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich Staatlichkeit im Wandel an der Universitat Bremen. Bernhard Peters ist Professor fur Politische Theorie und Ideengeschichte an der Universitat Bremen und Sprecher des Instituts fur Interkulturelle und Internationale Studien (InIIS).