Verbotsirrtum Und Subventionsbetrug (inbunden)
Format
Inbunden (Hardback)
Språk
Tyska
Antal sidor
220
Utgivningsdatum
2012-03-05
Förlag
Peter Lang AG
Antal komponenter
1
ISBN
9783631619490
Verbotsirrtum Und Subventionsbetrug (inbunden)

Verbotsirrtum Und Subventionsbetrug

Unter Berucksichtigung Der Besonderheiten Bei Der Betrugerischen Erlangung Von Eu-Sanktionen

Inbunden Tyska, 2012-03-05
699
Skickas inom 3-6 vardagar.
Fri frakt inom Sverige för privatpersoner.
Die Arbeit beschaftigt sich mit Anwendungsbereich und Voraussetzungen des Verbotsirrtums beim Tatbestand des Subventionsbetrugs. Ein besonderes Augenmerk liegt auf EU-Subventionen und der Frage, ob europarechtliche Vorgaben Einfluss auf die Auslegung des 17 StGB haben. Nach einer Betrachtung der europarechtlichen Grundlagen sowie der Ausgestaltung des 264 StGB wird am Beispiel des Subventionsbetrugs eine Abgrenzung zwischen Tatbestandsirrtum und Verbotsirrtum, insbesondere in Bezug auf normative Tatbestandsmerkmale und Blankette vorgenommen. Sodann wird eroertert, wann ein Handeln mit Unrechtsbewusstsein vorliegt, welches die Annahme eines Verbotsirrtums ausschliesst. Es folgen die den Kern der Arbeit bildenden Ausfuhrungen zur Vermeidbarkeit des Verbotsirrtums. Es wird u. a. herausgearbeitet, dass die fur die Anforderungen an die Vermeidbarkeit vordergrundig bedeutsame Unterscheidung zwischen Kernstrafrecht und Nebenstrafrecht aufgrund grosszugiger Ausnahmen de facto ohne Bedeutung ist und durch einen Kriterienkatalog ersetzt werden sollte.
Visa hela texten

Passar bra ihop

  1. Verbotsirrtum Und Subventionsbetrug
  2. +
  3. Die Vergabe Von Wirtschaftssubventionen Und Strafrechtliche Verantwortlichkeit Gem. 264 Stgb (Subventionsbetrug)

De som köpt den här boken har ofta också köpt Die Vergabe Von Wirtschaftssubventionen Und Str... av Tobias Schmid (häftad).

Köp båda 2 för 1228 kr

Kundrecensioner

Har du läst boken? Sätt ditt betyg »

Övrig information

Simone Reiss, geboren 1981; 2000-2005 Studium der Rechtswissenschaften an der Universitat des Saarlandes, der University of Edinburgh und der Universidad de Zaragoza; 2006-2008 Referendariat am Oberlandesgericht des Saarlandes; 2008-2010 Arbeit an der Dissertation sowie Tatigkeit an der Universitat des Saarlandes und als Rechtsanwaltin; 2010 Promotion; seitdem Tatigkeit als Rechtsanwaltin mit Schwerpunkt in den Bereichen Insolvenzrecht, Bankrecht, Wirtschaftsstrafrecht und (distressed) M&A.