Die Validitaet Der Skalen Des Gemeinsamen Europaeischen Referenzrahmens Fuer Sprachen (inbunden)
Format
Inbunden (Hardback)
Språk
Tyska
Antal sidor
629
Utgivningsdatum
2014-07-30
Förlag
Peter Lang AG
Antal komponenter
1
ISBN
9783631650158
Die Validitaet Der Skalen Des Gemeinsamen Europaeischen Referenzrahmens Fuer Sprachen (inbunden)

Die Validitaet Der Skalen Des Gemeinsamen Europaeischen Referenzrahmens Fuer Sprachen

Eine Empirische Untersuchung Der Fluessigkeits- Und Wortschatzskalen Des Gers Am Beispiel Des Italienischen Und Des Deutschen

Inbunden Tyska, 2014-07-30
1339
  • Skickas inom 3-6 vardagar.
  • Gratis frakt inom Sverige över 159 kr för privatpersoner.
Finns även som
Visa alla 2 format & utgåvor
Die Skalen des Gemeinsamen europaischen Referenzrahmens fur Sprachen (GeRS) kommen zunehmend etwa bei der Formulierung von Bildungsstandards oder der Erstellung von Sprachtests zum Einsatz. Dieser Entwicklung steht jedoch ein eklatanter Mangel an Studien zur Moeglichkeit der validen Verwendung dieser Skalen gegenuber. Diese Arbeit untersucht die theoretische und empirische Validitat der GeRS-Skalen fur Wortschatz und Flussigkeit. Sie zeigt, dass die Skalen auf keiner koharenten theoretischen Grundlage basieren. Zudem erfassen sie die untersuchte empirische italienische und deutsche gesprochene Lernersprache nur mangelhaft. Die Ergebnisse legen eine umfassende UEberarbeitung der GeRS-Skalen nahe, um authentischer Lernersprache und aktuellen Forschungserkenntnissen gerecht zu werden.
Visa hela texten

Passar bra ihop

  1. Die Validitaet Der Skalen Des Gemeinsamen Europaeischen Referenzrahmens Fuer Sprachen
  2. +
  3. Die Validitaet Von Schulabschlussnoten Fuer Die Prognose Von Ausbildungs- Und Studienerfolg

De som köpt den här boken har ofta också köpt Die Validitaet Von Schulabschlussnoten Fuer Die... av Jutta Baron-Boldt (häftad).

Köp båda 2 för 1818 kr

Kundrecensioner

Har du läst boken? Sätt ditt betyg »

Fler böcker av författarna

Övrig information

Katrin Wisniewski, Studium der Romanistik, Politikwissenschaft, Geschichte und Deutsch als Fremdsprache in Dresden, Bologna und Leipzig; seit 2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut fur Romanistik der TU Dresden; Forschung zur Schnittstelle Sprachtesten/Spracherwerbsforschung, Validitatsforschung, Methodologie.