Deutsche Sprachkomik (inbunden)
Format
Inbunden (Hardback)
Språk
Tyska
Antal sidor
210
Utgivningsdatum
2017-12-26
Förlag
Peter Lang AG
Medarbetare
Poertl, Klaus (red.)
Illustrationer
Black & white illustrations
Dimensioner
210 x 148 x 16 mm
Vikt
431 g
Antal komponenter
1
Komponenter
391:B&W 5.83 x 8.27 in or 210 x 148 mm (A5) Case Laminate on Creme w/Matte Lam
ISBN
9783631738436
Deutsche Sprachkomik (inbunden)

Deutsche Sprachkomik

Ein Ueberblick Fuer Uebersetzer Und Germanisten

Inbunden Tyska, 2017-12-26
389
  • Skickas inom 5-8 vardagar.
  • Gratis frakt inom Sverige över 159 kr för privatpersoner.
Kan levereras innan julafton!
Finns även som
Visa alla 2 format & utgåvor
Der Autor stellt den Humor der deutschen Sprache und Kultur auf den Prufstand. Anhand von Beispieltexten und Interpretationen gibt er Einblicke in die Hoehepunkte der Sprachkomik vom Mittelalter bis heute. Neben Klassikern wie Eulenspiegel, Heine, Buchner, Nestroy, Loriot, Gernhardt stehen ungewoehnliche Beispiele wie Wittenwilers Ring oder die ironische NS-Kritik, die Sander in seine Wilde-UEbersetzung hineinschmuggelte. Der Autor vergleicht und kritisiert die Komiktheorien Bergsons und Freuds, erlautert die linguistischen Witztheorien und bricht eine Lanze fur Zijdervelds These, Komik sei eine Form des gewaltlosen Widerstands. Der Schlussteil bringt vier kommentierte Beispiele fur die UEbersetzung von sprachspielerischen Texten aus dem Englischen und Franzoesischen ins Deutsche.
Visa hela texten

Passar bra ihop

  1. Deutsche Sprachkomik
  2. +
  3. Linguistik

De som köpt den här boken har ofta också köpt Linguistik av Stefanie Dipper, Ralf Klabunde, Wiltrud Mihatsch (häftad).

Köp båda 2 för 778 kr

Kundrecensioner

Har du läst boken? Sätt ditt betyg »

Fler böcker av författarna

Recensioner i media

"Ein wissenschaftlich wohlfundiertes und zudem schlau geschriebenes Buch voller Witz und Anleitungen fur witzige Loesungen." (Werner Richter, UEbersetzen 2/2018) "Rainer Kohlmayer versteht die Freude am UEbersetzen und Gestalten und scheut zudem die Theorie nicht. So geht er zum Beispiel auch der Diskussion der Gultigkeit der Vermeerschen Skopostheorie in Bezug auf literarische UEbersetzung nicht aus dem Wege und liefert auch hier wertvolle UEberlegungen fur Theorie und Praxis." (Patricia Linden, trans-kom 11 [2] 2018) "Fazit: Germanisten sowie UEbersetzer bekommen in diesem Buch das sprachliche und kulturelle Hintergrundwissen, das sie fur eine subtile Auseinandersetzung mit dem Thema Komik benoetigen. Der gut nachvollziehbare Gesamtaufbau, die fachliche Dichte und Komplexitat einzelner Reflexionen, der Schlusshoehepunkt mit den ausfuhrlichen Kommentaren zur UEbersetzungspraxis im Licht der Theorien empfehlen den Band fur eine Lekture mit grossem Erkenntnisvergnugen." (Marco Agnetta / Larisa Cercel, Muttersprache Jg. 129 /2019) " Kohlmayer es, por tanto, un raro y muy bienvenido ejemplo de algo que habitualmente define a los traductores, pero que no siempre se cumple: la capacidad de tender puentes, en este caso entre la teoria y la practica de la traduccion. " (Kohlmayer ist [...] ein seltenes und sehr willkommenes Beispiel fur etwas, was UEbersetzer ublicherweise ausmacht, was aber langst nicht immer eingeloest wird: Die Fahigkeit, Brucken zu schlagen, in diesem Fall zwischen der Theorie und der Praxis der Translation.) (Belen SANTANA LOPEZ, Estudios de Traduccion 9, 2019, 180)

Övrig information

Rainer Kohlmayer war APL Professor an der Mainzer Universitat. Er habilitierte dort in interkultureller Germanistik und unterrichtete Sprach- und UEbersetzungswissenschaft am Fachbereich fur Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft. Er ist Grunder der Uni-Buhne, forscht unter anderem zur Satire und Komik und publizierte diverse Komoedien-UEbersetzungen.

Innehållsförteckning

eindeutigkeit als deutsches sprachideal. arbeitsethos contra komik - wittenwilers berserkerhafte komik - heines satire - nestroys sprachakrobatik - deutsches kabarett - kritik der komiktheorien (bergson, freud, raskin) - komik als gewaltloser widerstand (zijderveld) - sprachkomik ist immer (b)ersetzbar