Holocaust-Erinnerung und israelisch-arabischer Konflikt (häftad)
Fler böcker inom
Format
Häftad (Paperback / softback)
Språk
Tyska
Antal sidor
124
Utgivningsdatum
2009-04-27
Upplaga
1.
Förlag
Grin Publishing
Illustrationer
Illustrations, black and white
Dimensioner
210 x 148 x 7 mm
Vikt
173 g
Antal komponenter
1
Komponenter
Paperback
ISBN
9783640310319
Holocaust-Erinnerung und israelisch-arabischer Konflikt (häftad)

Holocaust-Erinnerung und israelisch-arabischer Konflikt

Wechselwirkungen in der israelischen OEffentlichkeit 2000 - 2006

Häftad Tyska, 2009-04-27
389
Skickas inom 10-15 vardagar.
Fri frakt inom Sverige för privatpersoner.
Kan tyvärr inte längre levereras innan jul.
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Naher Osten, Vorderer Orient, Note: 1,5, Universitt Potsdam, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Diplomarbeit wird untersucht, welchen Einfluss kollektive Erinnerung und offizielle Geschichtsschreibung auf die Bildung kollektiver Identitten haben und speziell auf Israel bezogen, wie und ob aus der Erinnerungskultur an die Shoah Handlungsmotivationen im gegenwrtigen Konflikt abgeleitet und diese mit Bezug auf die Shoah legitimiert werden. Der Focus im theoretischen Bereich der Arbeit liegt in erster Linie auf der Entstehung kultureller Gedchtnisse und kollektiver Identitten speziell auf den Dynamiken, die sie in Grokollektiven wie Nationen entwickeln, in denen mehrere Erinnerungsdiskurse und Gruppenidentitten der gesamtgesellschaftlichen Integration bedrfen. Des weiteren wird der Frage nachgegangen in welchem Verhltnis moderne Geschichtswissenschaft und kollektive Erinnerung zueinander stehen. Ist eine echte Trennung von Geschichtswissenschaft und kollektiver Erinnerung in der gelebten Realitt einer Gruppe berhaupt mglich, vor allem, wenn ihr Gegenstand eine zentrale Rolle im kulturellen Gedchtnis des Kollektivs einnimmt und exponiert zur Identittskonstruktion herangezogen wird, wie die Shoah in Israel? Hier schliet sich die Rezeption der Entwicklung der Shoah-Erinnerung in Israel von der Grndung des Staates bis heute an. Untersucht wird hier, welchen Stellenwert die Erinnerung an die Shoah zu den verschiedenen Zeiten im Selbstbild der jdischen Israelis einnahm und warum sie immer wieder Eingang in tagespolitische Diskurse und Entscheidungen fand. Kommt es in Zeiten der ueren Bedrohung durch Selbstmordanschlge oder andere auen- und innenpolitischen Unsicherheitssituationen zu einer verstrkten Projektion der Shoah-Erinnerung auf die Gegenwart? Dieser Frage wird im dritten Teil der Arbeit an Hand einer Zeitungsanalyse nachgegangen.
Visa hela texten

Passar bra ihop

  1. Holocaust-Erinnerung und israelisch-arabischer Konflikt
  2. +
  3. Der Mossad. Ein Dossier uber den israelischen Auslandsgeheimdienst

De som köpt den här boken har ofta också köpt Der Mossad. Ein Dossier uber den israelischen A... av Markus Glatzel (häftad).

Köp båda 2 för 638 kr

Kundrecensioner

Har du läst boken? Sätt ditt betyg »