Die Dezentrale Grenzuberschreitende Zusammenarbeit Mit Deutschlands Nachbarlandern Frankreich Und Polen: Zur Moglichen Ubertragbarkeit Des Karlsruher (häftad)
Fler böcker inom
Format
Häftad (Trade Paper)
Språk
Tyska
Antal sidor
302
Utgivningsdatum
2005-04-01
Upplaga
1. Auflage.
Förlag
Nomos Verlagsgesellschaft
Antal komponenter
1
ISBN
9783832912291

Du kanske gillar

Die Dezentrale Grenzuberschreitende Zusammenarbeit Mit Deutschlands Nachbarlandern Frankreich Und Polen: Zur Moglichen Ubertragbarkeit Des Karlsruher (häftad)

Die Dezentrale Grenzuberschreitende Zusammenarbeit Mit Deutschlands Nachbarlandern Frankreich Und Polen: Zur Moglichen Ubertragbarkeit Des Karlsruher

Zur möglichen Übertragbarkeit des Karlsruher Übereinkommens auf die deutsch-polnische Grenzregion

Häftad Tyska, 2005-04-01
649
  • Skickas inom 3-6 vardagar.
  • Gratis frakt inom Sverige över 159 kr för privatpersoner.
Mit dem Beitritt Polens zur EU am 1. Mai 2004 wird Deutschlands großer östlicher Nachbar zum Partner innerhalb der INTERREG-Programme zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit entlang der 450 km langen, ehemals historisch belasteten Oder-Neiße-Grenze. Die Verwaltungen diesseits und jenseits der Oder sind auf die Anforderungen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit kaum vorbereitet. Der Fragestellung, ob das 1996 zwischen Deutschland und u.a. Frankreich abgeschlossene »Karlsruher Übereinkommen« als «Schrittmacher« für das deutsch-polnische Grenzgebiet dienen könnte, widmet sich die Monographie.Nach einer Darstellung möglicher bilateraler bzw. multilateraler völkerrechtlicher Verträge, die eventuell den weiteren Abschluß eines deutsch-polnischen Übereinkommens zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit obsolet machen könnten, widmet sich die Verfasserin konkret der Frage nach den formellen Voraussetzungen eines derartigen Vertragsabschlusses sowie der Frage der materiellen Vertragsinhalte.Die Monographie richtet sich an Vertreter der öffentlichen Verwaltungen in Polen und in Deutschland, insbesondere aus den drei Grenzanrainerbundesländern Sachsen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie aus den drei Grenzwoiwodschaften Dolnoslaskie, Lubuskie und Zachodniopomorskie. Von besonderem Wert für den nichtpolnischsprachigen Leser ist die profunde Einführung in das polnische Verwaltungssystem in seinen historischen Grundlagen und aktuellen Entwicklungen seit der »großen« Verwaltungsreform von 1999.
Visa hela texten

Passar bra ihop

  1. Die Dezentrale Grenzuberschreitende Zusammenarbeit Mit Deutschlands Nachbarlandern Frankreich Und Polen: Zur Moglichen Ubertragbarkeit Des Karlsruher
  2. +
  3. Private Standards Im Recht Der Welthandelsorganisation: Eine Untersuchung Anhand Des Sps-Ubereinkommens

De som köpt den här boken har ofta också köpt Private Standards Im Recht Der Welthandelsorgan... av Caroline Hemler (häftad).

Köp båda 2 för 1638 kr

Kundrecensioner

Har du läst boken? Sätt ditt betyg »

Fler böcker av Annette Bussmann

  • Steinzeitzeugen

    Annette Bussmann

    In Nordwestdeutschland trifft man auf ungewöhnlich viele Großsteingräber. In der Jungsteinzeit, etwa zwischen 3500 und 2700 v. Chr. erbaut, zählen sie zu den ältesten erhaltenen Bauwerken Europas. Die im Mai 2009 eröffnete Straße der Megalithkultu...