Geschichte der Stadt Leipzig (inbunden)
Format
Inbunden (linen)
Språk
Tyska
Antal sidor
1055
Utgivningsdatum
2015-11-12
Förlag
Leipziger Universit¿tsverlag GmbH
Medarbetare
Bünz, Enno (ed.)
Illustratör/Fotograf
Karten Zahlreiche farbige Abbildungen Grafiken und Tabellen
Illustrationer
Zahlreiche farbige Abbildungen, Karten, Grafiken und Tabellen
ISBN
9783865838018
Geschichte der Stadt Leipzig (inbunden)

Geschichte der Stadt Leipzig

Von den Anfängen bis zur Reformation

Inbunden Tyska, 2015-11-12
479
  • Skickas inom 3-6 vardagar.
  • Gratis frakt inom Sverige över 159 kr för privatpersoner.
1000 Jahre Leipzig - Die große vierbändige Stadtgeschichte

Zum Jahre 1015 notierte Bischof Thietmar von Merseburg den Ort Libzi in seiner Chronik. Aus Anlass des tausendjährigen Jubiläums dieser ersten schriftlichen Erwähnung Leipzigs erscheint eine moderne vierbändige Stadtgeschichte, die sich an einen breiten, historisch interessierten Leserkreis wendet. Die Gesamtdarstellung vermittelt anschaulich die wechselvolle Geschichte der Stadt und ihrer Bewohner von den Anfängen bis zur Gegenwart. Das Spektrum der behandelten Themen umfasst die politische Geschichte ebenso wie die Wirtschafts-, Sozial- und Kirchengeschichte bis hin zur Kultur- und Alltagsgeschichte, wobei die prägenden Kräfte städtischen Lebens besonders im Blick stehen. Zahlreiche farbige Abbildungen, Karten, Grafiken und Tabellen erläutern die Darstellung.

Der erste Band behandelt, ausgehend von den naturräumlichen Grundlagen, die Geschichte Leipzigs von den Anfänge des Ortes, über seine Stadtwerdung und Entfaltung als bürgerliches Gemeinwesen bis zur Einführung der Reformation im Jahre 1539 anschaulich und auf dem neuesten Forschungsstand.

Leipzigs Geschichte wurzelt im Mittelalter. 1015 tritt der Ort erstmals als Burgward (urbs Libzi) aus dem Dunkel der Geschichte hervor, entwickelt sich zu einer überregional bekannten Stadt und stellt schließlich in der Reformationszeit ein blühendes Gemeinwesen dar mit einer bedeutenden Universität und berühmten Märkten. Den größten Teil des Bandes beansprucht das Spätmittelalter (14. bis frühes 16. Jahrhundert), in dem das städtische Leben dank einer günstigen Quellenlage in allen Facetten anschaulich dargestellt werden kann. Die eigentliche Epochenzäsur zwischen Mittelalter und Neuzeit ist in Leipzig die Einführung der Reformation nach dem Tod Herzog Georgs 1539. Das letzte Kapitel widmet sich den mittelalterlichen Dörfern, die im heutigen Stadtgebiet aufgegangen und damit Teil der Stadtgeschichte geworden sind.
Aus dem Inhalt:

. Naturräumliche Grundlagen, Landschaft und Klima
. Archäologische Spuren aus der Vor- und Frühgeschichte
. Slawen im Leipziger Raum
. Leipzig als Burgwardmittelpunkt
. Entstehung der Stadt (12./13. Jahrhundert)
. Wirtschaft und Gesellschaft im Mittelalter
. Stadtverfassung und Stadtverwaltung im späten Mittelalter
. Stadtbefestigung, Vorstädte und Leipziger Umland
. Anfänge des Messeplatzes Leipzig
. Kirchliches Leben, Religiosität und Frömmigkeit
. Bildung, Schulwesen, Universität
. Architektur, bildende Kunst, Musik, literarisches Leben
. Der lange Weg zur Reformation 1517-1539
. Die Dörfer im späteren Leipziger Stadtgebiet
Visa hela texten

Passar bra ihop

  1. Geschichte der Stadt Leipzig
  2. +
  3. Liedermacher im Gesangbuch

De som köpt den här boken har ofta också köpt Liedermacher im Gesangbuch av Martin Rößler (inbunden).

Köp båda 2 för 818 kr

Kundrecensioner

Har du läst boken? Sätt ditt betyg »

Fler böcker av Enno Bünz

  • Neue Forschungen zu sächsischen Klöstern

    Enno Bünz

    Sachsen war bis zur Reformation eine reiche und vielgestaltige Klosterlandschaft. Alle bedeutenden religiösen Gemeinschaften und Orden des Mittelalters waren hier mit Niederlassungen vertreten. Vom 10. bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts entstande...

  • Bischof Thilo von Trotha (1466-1514)

    Enno Bünz

    Der 500. Todestag des Merseburger Bischofs Thilo von Trotha (reg. 1466-1514) bot den Anlass zu einer Tagung, deren Vorträge zusammen mit weiteren Beiträgen hier vorgelegt werden. Die 18 Aufsätze widmen sich dem mitteldeutschen Bischof in vergleich...