Die Erfindung und Frühzeit des Meissner Porzellans (häftad)
Format
Häftad (paperback)
Språk
Tyska
Utgivningsdatum
2018-12-15
Förlag
SaxoniaBuch
Medarbetare
Zimmermann, E. (ed.)
Illustratör/Fotograf
illustriert mit 112 S, W-Abbildungen
Illustrationer
illustriert mit 112 S/W-Abbildungen
ISBN
9783957705822
Die Erfindung und Frühzeit des Meissner Porzellans (häftad)

Die Erfindung und Frühzeit des Meissner Porzellans

Ein Beitrag zur Geschichte der deutschen Keramik

Häftad Tyska, 2018-12-15
399
  • Skickas inom 3-6 vardagar.
  • Gratis frakt inom Sverige över 159 kr för privatpersoner.
Finns även som
Visa alla 1 format & utgåvor
Der Alchemist Johann Friedrich Böttger behauptete Anfang des 18. Jahrhunderts, dass er aus wertlosen Materialien Gold herstellen könne. Als das dem sächsischen Kurfürsten August dem Starken in Dresden zugetragen wurde, ließ er Böttger in der Jungfernbastei einsperren, um ihn Gold herstellen zu lassen. Nach einigen Jahren wurde Johann Friedrich Böttger von Ehrenfried Walther von Tschirnhaus überzeugt, sich an dessen Versuchen zur Herstellung von Porzellan zu beteiligen und begann, Ende September 1707 in der Porzellan-Forschung tätig zu werden. Die Experimente führten 1708 zur Erfindung des europäischen Porzellans. Vorausgegangen war 1707 die Erfindung von marmorierten Fliesen und des roten Böttgersteinzeugs (Jaspisporzellan), das noch einige Jahrzehnte neben dem Porzellan hergestellt wurde. 1710 patentierte der sächsische Kurfürst August der Starke als Auftraggeber die Herstellung und versuchte, das Verfahren als Geheimnis zu hüten. Einen großen Anteil am Produktionsprogramm der Manufaktur hatte die figürliche Plastik. Schon in der Zeit August des Starken wurden neben der umfangreichen Produktion von Prunk- und Schmuckgeschirr für den Bedarf des Dresdner Hofes Miniaturen und Prunkfiguren für repräsentative und dekorative Zwecke angefertigt. Modelleur war bis 1731 Johann Gottlieb Kirchner, bekannt für seine großen weißen Tiergestalten. Danach bestimmte sein Mitarbeiter und Nachfolger Johann Joachim Kändler für eine Generation nicht nur die Entwicklung der Figurenplastik in Meißen, sondern auch die anderer deutscher Manufakturen. (Wiki)
Der vorliegende Band ist mit 112 S/W-Abbildungen illustriert.

Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahre 1908.
Visa hela texten

Passar bra ihop

  1. Die Erfindung und Frühzeit des Meissner Porzellans
  2. +
  3. Günter Figal - Gefäße als Kunst

De som köpt den här boken har ofta också köpt Günter Figal - Gefäße als Kunst av Günter Figal (häftad).

Köp båda 2 för 708 kr

Kundrecensioner

Har du läst boken? Sätt ditt betyg »

Fler böcker av E Zimmermann