Ich bin nicht grün (häftad)
Format
Häftad (paperback)
Språk
Tyska
Antal sidor
192
Utgivningsdatum
2021-07-27
Förlag
FinanzBuch Verlag
ISBN
9783959725194
Ich bin nicht grün (häftad)

Ich bin nicht grün

Ein Plädoyer für Freiheit (SPIEGEL-Bestseller)

(1 röst)
Häftad Tyska, 2021-07-27
189
  • Skickas inom 3-6 vardagar.
  • Gratis frakt inom Sverige över 199 kr för privatpersoner.
»Nena traut sich, eine für den Journalismus unpopuläre Stellung zu beziehen und leistet so wichtige Aufklärungsarbeit. Wer aus Klimaschutz gründen die Grünen wählen will, sollte zuerst dieses Buch lesen.«
Frank Thelen

Weiblich, urban, studiert und grün?
Wenn es nach Statistiken geht, müsste Nena Schink die Grünen wählen. Sie ist jung, weiblich, urban, studiert und zudem noch Journalistin. Weit gefehlt! Nena Schink hat große Angst vor dem roten Wolf im grünen Schafspelz. Sie machte ihrem Ärger in der TV-Sendung Maischberger. Die Woche Luft, warnte vor der Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und vor grün-rot-rot. Wenn das einträte, könne Deutschland sich als Industrienation »einsargen lassen«. Die Wirtschaftsjournalistin trifft einen Nerv, über Nacht gehen ihre Statements viral, sie werden millionenfach in den sozialen Medien angesehen, geteilt und verschickt.

Für die Freiheit statt immer nur neue Regeln
Ich bin nicht grün ist die Fortführung dieses Auftritts. Spiegel-Bestseller-Autorin Nena Schink entlarvt das hoch gelobte grüne Lebensgefühl ihrer Generation und stellt klar, dass der Zeitgeist eben nicht nur grün ist. Sie räumt auf mit dem weiterverbreiteten Vorurteil, dass nur die Grünen die Umwelt schützen können und hält ein flammendes Plädoyer für die Freiheit. Denn diese ist nicht selbstverständlich.
Visa hela texten

Passar bra ihop

  1. Ich bin nicht grün
  2. +
  3. Alles umsonst

De som köpt den här boken har ofta också köpt Alles umsonst av Walter Kempowski (häftad).

Köp båda 2 för 348 kr

Kundrecensioner

Har du läst boken? Sätt ditt betyg »

Fler böcker av Nena Schink

  • UNFOLLOW!

    Nena Schink

    Nena Schink ist süchtig. Ihre Droge: Instagram. Alles beginnt mit einem Experiment: Für das Jugendportal vom Handelsblatt soll sie selbst zur In¿uencerin werden. Nena, die sich sonst wenig um die Meinung anderer schert, bettelt nun bei ihren Freun...